Nachhaltige Ernährung

bauemchen_200x120px_rotFalsche Ernährung gibt dem Körper keine Energie, da wichtige Vitalstoffe fehlen.
Über das Essen sind Menschen sinnlich und sozial zutiefst mit der Umwelt verbunden. Eine Ernährung, die auf Bio- und fair gehandelten Produkten basiert, ist nur 80 Euro teurer pro Jahr.
Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des „Öko-Instituts e.V.“. Mit einfachen Übungen, Spielen, Experimenten und Aktivitäten sollen die SchülerInnen selbst Bewusstsein und Verantwortung für ihre Nahrung bekommen und dieses Wissen auch ihrem Umfeld (Familien, Freunde) weiter geben.
Denn unser Essverhalten „lernen“ wir von den Menschen, die uns umgeben.

Lebensmittelverschwendung (nach Absprache)
Einen bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln anregen und somit unnötige Lebensmittelverschwendung und Müllproduktion vermeiden.

Man ist was man isst
Beliebige, von den SchülerInnen (oder Referenten) mitgebrachte und ausgewählte Lebensmittel prüfen und analysieren. Etiketten der Lebensmittel lesen, Inhalts- und Zusatzstoffe erkennen

Kochen mit allen Sinnen (nach Absprache)
Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, gesundes Essen selbst zuzubereiten und ansprechend zu präsentieren.

Kritische Werbungen selbst entwerfen
Nach einer Einführung über gesunde und nachhaltige Ernährung entwerfen die SchülerInnen selbst kritische Werbungen.