Das Leben auf den Höfen

bauemchen_200x120px_rotJedes Kind weiß: Die Milch kommt von der Kuh und die macht Muh.
Doch was macht der Bauer sonst noch?
Mit welchen Schwierigkeiten die lokale Landwirtschaft in der heutigen Zeit zu kämpfen hat, wo die Lebensmittel ihren Ursprung haben, wie sie fertig verpackt in unsere Geschäfte kommen und welche Konsum- und Gebrauchsgüter, wie z.B. Honig, Wolle und Holz, bei uns hergestellt werden; auch darüber machen sich nicht viele Gedanken.
Indem die Kinder und Jugendlichen diese Kreisläufe und deren Zusammenhänge kennenlernen, lernen sie auch die verschiedenen Produkte aus unserem Landkreis, von unseren Höfen und Produktionsstätten kennen und schätzen.

Die Milch kommt von der Kuh und die macht Muh
Verschiedene Produkte, wie Milch, Käse, Fleisch, Obst und Gemüse werden anhand eines Memoryspiels und Bildkarten zu ihrer Herkunft zurückgeführt.

Frau Bäuerin, was machen Sie im Winter?
Durch die Besichtigung eines Bauernhofes lernen die Kinder und Jugendlichen das Leben auf einem Hof kennen.

Drechsln, webn, filzn, strickn, federkielstickn…
Althergebrachte Fertigungstechniken mit natürlichen Werkstoffen kennenlernen und einige davon selbst erlernen.

Lehr- und Erlebnisausflüge
Besuch von Bergbauernhöfen, Bauernmärkten, Obstbauern, Käsereien, Sennereien, Viehvermarktungskonsortium KOVIEH, Kälberversteigerungen, Handwerkern

Wenn Südtirol eine einsame Insel wäre…
In einem Rollenspiel versuchen die SchülerInnen mit Lebensmitteln, Kleidung und sonstigen alltäglichen Konsumgütern „made in South Tyrol“ zu leben